Kartenmeister




Die Geschichte der Wahrsager (Mantik) geht bis in die Steinzeit zurück.

Dabei geht es immer darum mit Hilfe besonderer Fähigkeiten zukünftige oder verborgene Ereignisse vorherzusagen. Wie schaffen es gewöhnliche Menschen die vermeindlichen Gesetze der Physik auszuhebeln und Zukünftiges vorauszusehen? Die berühmten Wahrsager des Altertums waren lediglich selten auch spirituelle Führer ihrer Zeit oder Kultur.

Ist es nur Aberglaube oder verfügen bestimmte Personen tatsächlich über besonderen Fähigkeiten? Schon immer hatten zahlreiche Menschen - auch weniger spirituell orientiert - ein großes Interesse am Wahrsagen. Wenn man wissen möchte was das Geheimnis des Wahrsagens ist lohnt es sich, sich einmal mit bedeutenden Vertretern dieser Kunst zu beschäftigen.

Könige und Kaiser aus Babylon, Assyrien bis zum alten Rom umgaben sich von den bedeutensten Wahrsagern des Reiches. Wenn wichtige Entscheidungen anstanden wurden vorher die Wahrsager befragt. Egal ob es um Hochzeiten, Kriege oder Bündnisse ging. Oft wurden politische Entscheidungen auf Übereinstimmung mit dem göttlichen Willen durch Wahrsagen getestet. Eine unangenehme Vorhersage konnte oft den Tod eines Wahrsagers bedeuten. Noch heute konsultieren viele Staatschefs vor wichtigen Entscheidungen persönliche Wahrsager ohne das die Öffentlichkeit etwas davon erfährt. Ein prominenter US-Präsident der Neuzeit hat regelmäßig die Astrologie und Wahrsager für persönliche und auch politische Entscheidungen zu Rate gezogen.

Der französische Arzt und Wahrsager Nostradamus war der bedeutenste Wahrsager der Geschichte. Nostradamus veröffentliche prophetische Vierzeiler die die Ereignisse von 1555 bis zum Ende der Welt im Jahr 3797 n. Chr. exakt voraussagen. Nostradamus war unter anderem auch der Wahrsager des Königs von Frankreich, dem er auch teilweise das Geheimnis seiner seherischen Kräfte erläuterte. Nostradamus war ein jüdischer Arzt, Astrologe und er kannte die Kabbala. Seine Erkenntnisse waren das Resultat jahrzehntelange intensiven Studiums alter magischer Bücher. Nachdem Nostradamus in alten seltenen Bücheren seherische Rituale studiert hat vernichtete er alle Werke damit das Wissen nicht in falsche Hände geriet. Mit Hilfe des Rituals 'tripode aeneo' und eigener astrologischer Berechnungen schuf er eine bedingungslos neue Form der Weissagung.

Durch diese seherische Kreativität erlangte Nostradamus Zugang zum Wissen des Universums. Leider erfordert die Interpretation und Entschlüsselung seines Werks ein langjährige astrologische Ausbildung.

Welcher Seher wohl in Zukunft in die Fussstapfen Nostradamus treten kann? Der Wahrsager Nostradamus hat ihn bereits kennengelernt.